Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Meine politischen Ziele

Die Menschenfeindlichkeit der Profitwirtschaft spüren viele Menschen. Beschäftigte werden mit Arbeitsplatzverlust bedroht, Erwerbslose haben keine Chance auf eine Rückkehr in den Beruf, junge Menschen suchen erfolglos nach einem Ausbildungsplatz und allen zusammen wird ein würdevolles Leben im Alter verwehrt. Diese Unterdrückung erdulden sie angesichts vermeintlicher Alternativlosigkeit. Das will ich ändern!

In meiner Berufstätigkeit erfahre ich täglich: Die tarifpolitischen Möglichkeiten reichen nicht aus, die gegenwärtige Krise, die ja eine Systemkrise ist, zu bewältigen. Wo es den Gewerkschaften nicht mehr gelingt Lohnsenkungen, Arbeitszeitverlängerungen und Abbau von Mitbestimmungsrechten zu verhindern, muss gesetzgeberisch gehandelt werden.

Zu einem Leben in Würde gehört es, dass die Menschen ihre kulturellen Bedürfnissen verwirklichen können. Ich verstehe Kultur im Sinne der aktiven Gestaltung der individuellen und gesellschaftlichen Lebensgrundlagen, als Emanzipation. Kulturschaffende unterstützen diese Prozesse, sie brauchen als Beschäftigte bei öffentlichen und selbstverwalteten Trägern und als Selbstständige soziale Sicherheit, um kreativ sein zu können. Zu einer demokratischen Gesellschaft gehören unabhängige und kritische Medien. Das öffentlich-rechtliche Rundfunksystem muss gestärkt werden. Redaktionen in privatwirtschaftlich betriebenen Medien müssen unabhängig arbeiten können.

Diese Forderungen zu verwirklichen kann nur gelingen, wenn die Menschen sich für die Durchsetzung ihrer Interessen engagieren und auf die eigene Kraft vertrauen. Parlamentarische und außerparlamentarische Aktionen gehören zusammen. Ich verstehe meine politische Arbeit als aktivierende Interessenvertretung und nicht als Stellvertreterpolitik.

 

Haben Sie Fragen an mich? Dann schreiben Sie mir eine Mail: Herbert Behrens