Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Klimaschutz und Naturbaustoffe

Am 6. Mai hatte der Verbund der Naturbaustoffhändler „Ökoplus“ zu einer Fachtagung geladen. An dem Austausch zum Thema „Naturbau: Von der Nische zum Massenmarkt – Häuser als CO2-Speicher“ nahm auch Herbert Behrens teil. Die Ökobilanz der meisten konventionellen Baustoffe ist desaströs. Der Einsatz nachwachsender Rohstoffe wie Stroh und Holz könnte die Bilanz hingegen deutlich verbessern. Voraussetzung ist jedoch, dass nicht mehr Rohstoffe aus der Natur entnommen werden, als nachwachsen. Behrens hofft, dass das Bauen mit Naturbaustoffen auch im nächsten Koalitionsvertrag festgeschrieben wird. Nur durch eine Reform im Verkehrs- und Bausektor könnten die Klimaschutzziele noch erreicht werden.