8. September 2016

Abgas-Untersuchungsausschuss: Stickoxide und realitätsferne Messverfahren

Im Juli hat sich der Abgas-Untersuchungsausschuss konstituiert, am 8. September kam er zu seiner ersten „richtigen“ Sitzung zusammen. Unter dem Vorsitz von Herbert Behrens wurden acht Experten zu den gesundheitlichen Gefahren von Stickoxiden und zu Testverfahren für Abgasemissionen gehört.

Die Fachleute schätzten die Gefahren von Stickoxiden sehr unterschiedlich ein. Der Umweltphysiker Dr. Denis Pöhler sagte, Stickoxide seien der „Luftschadstoff Nummer eins“ in Deutschland. Seine Kollegen widersprachen dieser Einschätzung. Kritisiert wurde zudem die „Realitätsferne“ der gängigen Labortestverfahren. Die Unzulänglichkeiten seien schon seit gut 15 Jahren bekannt, blieben jedoch ohne Konsequenzen. Die nächste Sitzung des Ausschusses ist am 22. September. Mehr Informationen finden sich hier: bit.ly/2c6Fit8